Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zwei Schwerverletzte durch Wohnungsbrand - Hürth

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bei einem Wohnungsbrand gestern Abend (08.11.06) in einem Mehrfamilienhaus am Villering erlitten zwei Bewohner schwere Verletzungen.

    Das Feuer war gegen 18.00 Uhr in einer Wohnung im sechsten Stock des achtgeschossigen Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Schnell breitete sich der Brand auf die gesamte Wohnung aus. Während der 63-jährige Bewohner die Rettungsdienste verständigte, versuchte sein 32-jähriger Sohn vergeblich, das Feuer zu löschen. Beim Eintreffen des ersten Streifenwagens der Polizeihauptwache Hürth stand bereits dichter Rauch über dem Haus. Die Beamten alarmierten sofort alle Bewohner und forderten sie zum Verlassen ihrer Wohnungen auf. Die Feuerwehr evakuierte die noch verbliebenen Bewohner des Hauses und rettete ein 3-jähriges Kind unverletzt. Eine 86-jährige Frau barg die Feuerwehr mit schweren Verletzungen. Sie hatte Rauchgase eingeatmet. Der 32-jährige Bewohner erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Er wurde, wie die 86-jährige Frau, in ein Krankenhaus eingeliefert. Durch das Feuer und die Rauchentwicklung ist die Wohnung des 63-Jährigen und eine im achten Stock liegende Wohnung nicht mehr bewohnbar. Die Polizei beschlagnahmte die Wohnung, in der das Feuer ausbrach. Die Brandursache ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Hans Henkel
Telefon: +49 (0) 2233 / 52-4205
E-Mail: VL2@bergheim.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: