Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen - Hürth

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bei einem Verkehrsunfall, der sich gestern Abend auf dem Marktweg zwischen Köln-Meschenich und Hürth ereignete, erlitt ein 25-jähriger Pkw-Fahrer so schwere Verletzungen, dass er mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Der 25-Jährige war mit seinem Pkw gegen 17.55 Uhr auf dem Marktweg von Köln in Richtung Hürth unterwegs. Vor einer langgezogenen Linkskurve überholte er ein Fahrzeug. Beim Einscheren verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto geriet ins Schleudern, überschlug sich und kam auf dem Fahrzeugdach liegend in einem Feld zum Stehen. Während der notärztlichen Versorgung am Unfallort forderten die Rettungskräfte der Feuerwehr einen Rettungshubschrauber an, der den 25-Jährigen in eine Unfallklinik brachte. Der Marktweg war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Dezernat VL2/ Medienkontakte VL24 Leinen Telefon: 02233/ 52-4220 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: