Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Geschlagen und ausgeraubt

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zwei Jugendliche wurden in Frechen Opfer eines Straßenraubes.

    Die beiden 17- und 18-jährigen jungen Männer fuhren am Montagabend mit der Straßenbahnlinie 7 der KVB von Köln - Neumarkt nach Frechen - Bahnhof. Mit ihnen stiegen drei weitere Jugendliche mit Fahrrädern aus. Als sie über die Toni-Ooms -Straße und weiter in Richtung Maarweg gingen, wurden sie von den anderen Jugendlichen verfolgt und in Höhe der Johannisstraße 1 eingeholt. Völlig unvermittelt schlugen und traten sie dort gemeinsam auf den 17- und 18-jährigen ein. Hierbei forderten sie die beiden Jugendlichen auf, alle Wertgegenstände auszuhändigen.  Da ihnen nichts anderes übrig blieb, gaben sie ihnen ihr weniges Bargeld, die Handys und ihren Schmuck. Nachdem ihnen alles weggenommen worden war, ließen sie die beiden gehen. Die beiden Opfer wurden bei dem Raub leicht verletzt.

    Die drei Täter waren alle mit schwarz-grauen Navy-Jacken in Tarnoptik mit Kapuze über dem Kopf bekleidet , sprachen mit türkischem Akzent  und werden wie folgt beschrieben:

    1. ca. 18-Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, kräftig, sportliche Statur, auffällige vertikale Narbe vom rechten Nasenloch in Richtung rechtes Mundende, schwarze Hose, weiße Puma Sneaker 2. ca. 16-17 Jahre alt, schwarze Hose 3. 15 Jahre, ca. 1,60 Meter groß, trug eine gelbe Baseballkappe


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Pressestelle
Bianca Dübbers
Telefon: 02233/52-4205



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: