Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Roller wollte in Erftstadt vor Polizei flüchten - Unfall

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Weil der Roller frisiert war, wollte ein 15-Jähriger vor der Polizei flüchten. Am Sonntagnachmittag sollte in Erftstadt-Blessem ein Roller kontrolliert werden. Hierzu wurden ihm Anhaltezeichen gegeben, denen er auch erst nachkam. Als er bereits abgebremst hatte und die Polizeibeamten gerade dabei waren aus dem Streifenwagen zu steigen, gab der Rollerfahrer wieder Gas und versuchte um den Streifenwagen herum zu fahren. Daraufhin wurde ihm mit dem Steifenwagen der Weg versperrt und das Kleinkraftrad kollidierte mit dem Polizeiwagen. Es wurde niemand verletzt. Bei der genauen Betrachtung des Rollers, konnten zahlreiche technische Veränderungen erkannt werden, die eine Geschwindigkeit von über 100 km/h ermöglichten. Der Roller wurde sichergestellt. Gegen den 15-Jährigen wurde eine Verkehrsunfallanzeige und eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis gefertigt.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Pressestelle
Bianca Dübbers
Telefon: 02233/52-4205

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: