Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Nach Schlägerei in Lebensgefahr Frechen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Nach einer Schlägerei, die sich am Freitagnachmittag (7.4.) zwischen zwei Männern in Frechen ereignete, schwebt ein 35-Jähriger in Lebensgefahr. Im Rahmen polizeilicher Fahndungsmaßnahmen wurde ein tatverdächtiger 29-Jähriger festgenommen. Im Rahmen seiner verantwortlichen Vernehmung räumte er eine Auseinandersetzung mit dem Verletzten ein. Gegen den 29-Jährigen leiteten die Ermittler ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein; mangels Haftgründen wurde der Mann anschließend entlassen.

    Um 17.30 Uhr war es zwischen den beiden Personen auf einem Parkplatzgelände an der Dr.-Tusch-Straße zu einer Auseinandersetzung gekommen, in deren Verlauf der Tatverdächtige das Opfer zu Boden gestoßen haben will. Der 35-Jährige verlor das Bewußtsein und wurde zur stationären Behandlung in ein Kölner Krankenhaus transportiert. Gegen den Festgenommenen, der zur Tatzeit offensichtlich unter Alkohol- und/oder Betäubungsmitteleinfluß gestanden hatte, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: