Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zweimal vom Unfallort geflüchtet - Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Gleich zweimal entfernte sich gestern Abend in Kerpen auf der Heppendorfer Straße ein Unfallbeteiligter vom Unfallort.

    Der 30-Jährige Kölner war mit seinem Pkw auf der Heppendorfer Straße in Richtung Nordstraße unterwegs. Als er an einem am rechten Fahrbahnrand parkenden Auto vorbei fahren wollte, kam ihm ein 33-jähriger Pkw-Fahrer entgegen. Der 30-Jährige touchierte mit seinem rechten Spiegel den Spiegel des abgestellten Pkw. Durch die Wucht brach der Spiegel des geparkten Autos ab. Der 30-Jährige kümmerte sich nicht um den Schaden und fuhr unverrichteter Dinge weiter. Der entgegenkommende Pkw-Fahrer nahm die Verfolgung auf, verlor den Unfallverursacher aber aus den Augen. Er kehrte zurück zur Unfallstelle und informierte die Polizei. Noch vor deren Eintreffen kam der 30-jährige Unfallverursacher zurück zur Unfallstelle. Als er den 33-Jährigen bemerkte, gab er Gas und flüchtete mit seinem Pkw über die Straße "Am Entenpfuhl". Wenig später entdeckten Polizeibeamte den Pkw im Rahmen der Fahndung abgestellt auf der Herrenstraße. Die weiteren Ermittlungen führten zu dem 30-jährigen Kölner, der sich in einer Wohnung auf der Herrenstraße aufhielt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Er ist nicht im Besitz eines Führerscheins.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL24
Leinen
Telefon: 02233/ 52-4220
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: