Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Tödlicher Verkehrsunfall Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Ein getöteter und ein leichtverletzter Autofahrer sowie ca. 27 000 Euro Sachschaden sind die Bilanz einer Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagmorgen auf der eisglatten Fahrbahn der Bundesstraße 264 n bei Kerpen ereignete. Die Zahl der tödlich verletzten Unfallopfer im Jahr 2006 erhöht sich damit für den Rhein-Erft-Kreis auf drei.

    Um 4.40 Uhr hatte ein Autofahrer (48) die Bundesstraße 264 n in Richtung Düren befahren. Da auf der Fahrbahndecke eine dünne Eisschicht erkennbar war, so die spätere Aussage des Mannes, fuhr er eine Geschwindigkeit von maximal 50 km/h. Etwa einen Kilometer vor der späteren Unfallstelle wurde er von einem Pkw Smart  überholt, dessen Fahrer (26) mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit fuhr. Aufgrund der nicht den Witterungsverhältnissen angepassten Fahrgeschwindigkeit verlor der 26-Jährige wenig später die Kontrolle über den Kleinwagen. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und kollidierte im Gegenverkehr mit einem Ford Mondeo, den ein 54-jähriger Mann in Richtung Köln gelenkt hatte. Durch die Aufprallwucht rutschte das Auto des Unfallverursachers weiter über die Bundesstraße, wo es 44 Meter nach der Anstoßstelle auf der Fahrbahn zum Stillstand kam. Das Fahrzeug des 54-Jährige fuhr in den angrenzenden Straßengraben. Eingesetzte Rettungskräfte konnten lediglich den Tod des 26-Jährigen feststellen. Beide Autofahrer waren zum Unfallzeitpunkt angeschnallt, an ihren Fahrzeugen waren Winterreifen montiert. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Köln wurde in die polizeiliche Unfallaufnahme ein Sachverständiger eingeschaltet. Die Bundesstraße war im Bereich der Unfallstelle für die Dauer der Ermittlungsarbeiten mehrere Stunden gesperrt.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: