Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Fahrradfahrer schwer verletzt Frechen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagvormittag (17.10.) in Frechen ereignete, zog sich ein Fahrradfahrer (84) schwere Verletzungen zu. Beim Sturz von seinem Fahrrad erlitt der Mann eine Oberschenkelhalsfraktur. In Zusammenhang mit diesem Verkehrsunfall führt die Polizei Ermittlungen gegen eine Autofahrerin (74) wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht.

    Um 10 Uhr hatte der Senior auf seinem Fahrrad den Radweg der "An St. Maria Königen Straße" befahren. Er beabsichtigte, die Hüchelner Straße auf dem dortigen Fußgängerüberweg zu überqueren, um seine Fahrt auf der Elisabethstraße fortzusetzen. Als er sich unmittelbar vor dem Überweg befand, bemerkte er aus dem Augenwinkel ein herannahendes Auto. Der 84-Jährige hielt an und gab der Autofahrerin Handzeichen mit der Aufforderung weiterzufahren; dennoch stoppte die 74-Jährige vor dem Überweg. Als der Senior nun anfuhr, setzte sich auch das Auto in Bewegung. Bei einem erneuten Bremsmanöver des Radfahrers verlor dieser das Gleichgewicht und stürzte zu Boden.

    Die 74-Jährige Autofahrerin setzt ihre Fahrt fort, parkte ihr Auto vor einer nahegelegenen Arztpraxis und nahm einen Behandlungstermin wahr. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer leisteten dem Verletzten erste Hilfe und verständigten Rettungskräfte, die den Mann in ein Krankenhaus transportierten. Das unbeschädigte Fahrrad stellten die Ersthelfer zufällig im Gebäude der Arztpraxis ab.

    Nachdem die Polizei über das Krankenhauspersonal von dem Unfall erfahren hatte, wurden Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang inspizierten die Beamten das Fahrrad. Hierbei erfuhren sie von Angestellten der Praxis, dass die 74-Jährige dort von dem Vorfall erzählt hatte. Die bis dahin unbekannte Unfallbeteiligte konnte somit zufällig ermittelt werden. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: