Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Zwei Verkehrsunfälle mit zwei schwerverletzten Personen im Rhein-Erft-Kreis

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Samstagmorgen, gegen 06:40 Uhr, befuhr eine 23-jährige Frau aus Kerpen mit ihrem PKW die Straße -Am Schloßpark- in Kerpen-Türnich. In Höhe des Eingangs zum Schloßpark verlor die Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte gegen die Parkmauer. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Frau schwerverletzt und musste mittels Rettungswagen in das Krankenhaus nach Erftstadt verbracht werden. Dort verblieb sie zur stationären Bahandlung. Da die eingesetzten Polizeibeamten Anhaltspunkte für einen nicht unerheblichen Alkoholkonsum der jungen Frau erlangten, wurde ihr im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 10.000,- Euro geschätzt.

    Samstagmittag, gegen 13:30 Uhr, verletzte sich ein 58-jähriger Mann aus Erftstadt-Köttingen bei einem weiteren Verkehrsunfall in Hürth-Hermülheim schwer. Der Fußgänger wurde beim Überqueren der Hans-Böckler-Str. in Höhe der KBE-Haltestelle Linie 18 von einem PKW-Fahrer erfasst. Der 44-jährige Fahrzeugführer aus Hürth befuhr die Hans-Böckler-Str. aus Richtung Ursulastraße kommend und bemerkte den Mann, der die Fahrbahn aus seiner Sicht von links nach rechts überquerte, zu spät. Durch die Wucht des Aufpralls (Stoßstange) schleuderte der Fußgänger auf die Motorhaube und gegen die Windschutzscheibe. Hierbei zog sich der Mann erhebliche Verletzungen (u.a. Teilabtrennung eines Fusses) zu. Der Mann wurde in die Uniklinik nach Köln eingeliefert. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Mann hinter einem Stadtbus auf die Fahrbahn gelaufen war. Dort musste bereits ein anderer Verkehrsteilnehmer, welcher die Hans-Böckler-Str. aus entgegengesetzter Fahrtrichtung befuhr, eine starke Bremsung vornehmen, um eine Kollission mit dem Fußgänger zu vermeiden.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Bergheim
Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23

Telefon: 02233-523400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: