Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Wohnungseinbrüche aufgeklärt Brühl

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Den Ermittlern des Kriminalkommissariats 41 gelang es jetzt zwei Jugendliche zu ermitteln, die für drei Wohnungseinbrüche in Brühl verantwortlich sind. Die Taten wurden von ihnen Anfang Juni dieses Jahres verübt. Beide Personen sind schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten.

    Nach einem dieser Einbrüche hatte eine Anwohnerin der Mönengasse das Täterduo am 7.6.2005 bei seiner Flucht beobachtet. Die genaue Personenbeschreibung dieser Zeugin führte die Ermittler auf die Spur der beiden 16-Jährigen. Ihnen konnte ein weiterer Einbruch in ein Einfamilienhaus auf der Mönengasse und ein Einbruch auf der Kuhgasse nachgewiesen werden. Bei allen Taten, die während der Tageszeit verübt wurden, hebelten die Jugendlichen vorhandene Terrassentüren auf; gelang dies nicht, schlugen sie die Glasscheiben ein.

    Einer der beiden Festgenommenen ist in der Vergangenheit bereits mehrfach bei Wohnungseinbrüchen in Brühl und Umgebung in Erscheinung getreten und war deswegen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln wurde er jetzt einem Haftrichter vorgeführt und befindet sich nun in Untersuchungshaft. Sein Mittäter ist mangels Haftgründen auf freiem Fuß.

    In Zusammenhang mit den geschilderten Umständen, die zur Ermittlung der Tatverdächtigen führten, bittet die Polizei, verdächtigen Personen in der Nachbarschaft erhöhte Aufmerksamkeit zu widmen. Entsprechende Beobachtungen sollten der Polizei umgehend unter Ruf 110 gemeldet werden.

    In nicht dringenden Fällen können sie Hinweise auch per E-Mail an die Adresse

    Kk41@bergheim.polizei.nrw.de

    senden.

    Die kriminaltechnische  Beratungsstelle der Polizei bietet zudem kostenlos Hinweise zur Sicherung gegen Wohnungseinbruchdiebstahl an.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: