Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Fahrradfahrer lebensgefährlich verletzt Hürth

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Beim Zusammenstoß zwischen einem Fahrradfahrer und einem Auto erlitt ein 35-jähriger Pedalist lebensgefährliche Verletzungen. Das Unfallgeschehen ereignete sich am Samstagabend (20.8.) im Kreuzungsbereich Horbeller Straße / Berrenrather Straße. Um 22 Uhr hatte ein 29-jähriger Autofahrer die Horbeller Straße in Richtung Hürth-Hermülheim befahren. Zeitgleich bewegte sich der Radfahrer auf der selben Straße in Gegenrichtung. Nach Angaben von Zeugen versuchte der Zweiradfahrer im Kreuzungsbereich zur Berrenrather Straße unmittelbar vor dem bevorrechtigen Autofahrer nach links abzubiegen. Dabei wurde der 35-Jährige von dem Pkw erfasst, gegen die Windschutzscheibe und anschließend zu Boden geschleudert. Der Mann erlitt schwere Kopfverletzungen, die einen Transport in die Uni-Klinik erforderlich machten. Nach Angaben des Unfallbeteiligten und der Zeugen war das Fahrrad zum Unfallzeitpunkt vollkommen unbeleuchtet. Bei einer Kontrolle des Fahrzeugs stellten die Beamten fest, dass an dem Zweirad keinerlei Beleuchtung installiert war. Beide Unfallbeteiligte stammen aus Hürth. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 1 300 Euro. ots Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: