Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Passant wurde beraubt Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Kerpen-Sindorf wurde am Montagmorgen ein Passant (32) Opfer einer Raubstraftat. Drei bisher unbekannte Täter erbeuteten u.a. die Geldbörse des Mannes. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach dem Tätertrio waren ergebnislos verlaufen.

    Um 9.05 Uhr hatte sich der 32-Jährige auf dem Weg zur Raiffeisenstraße befunden. Dabei benutzte er eine Unterführung, die zwischen der Hermann-Löns-Straße und dem Busbahnhof Sindorf liegt. Am Ende der Unterführung wurde er von den Tätern angesprochen und nach Feuer gefragt. Als der Angesprochene helfen wollte, erhielt er unvermittelt einen Schlag ins Gesicht. Gleichzeitig brachten ihn die beiden anderen Männer zu Boden und schlugen mehrfach auf sein Gesicht ein. Im weiteren Tatverlauf zogen die Räuber dem 32-Jährigen das Portemonnaie auf der Gesäßtasche, erbeuteten sein Mobiltelefon und entrissen ihm eine getragene goldene Halskette. Nach der Tat flüchteten sie über die Hermann-Löns-Straße in Richtung Stadtmitte.

    Der Geschädigte beschreibt die vermutlich osteuropäisch sprechenden Täter als ca. 18 bis 23 Jahre alt, die kurze blonde Haare tragen. Die Männer sind zwischen 175 und 185 cm groß; eine Person trägt einen ca. vier Zentimeter großen, eckigen Siegelring.

    Sachdienliche Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Kerpen, Tel. 02233 / 52-0.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: