Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Zeuge stoppte alkoholisierten Autofahrer Hürth

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Hürth stoppte am Samstagabend (4.6.) ein Autofahrer (52) den alkoholisierten Fahrer (36) eines Ford-Transit. Gegenüber alarmierten Polizeibeamten legitimierte sich der polnische Staatsbürger mit dem verfälschten deutschen Führerschein seines verstorbenen Vaters. Gegen den 36-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

    Um 20.15 Uhr war dem 52-Jährigen auf der Frechener Straße der vor ihm fahrende Ford aufgefallen. Das Fahrzeug wurde in Schlangenlinien bewegt, geriet teilweise auf den Grünstreifen, fuhr mit langsamen Tempo und wurde an Grünlicht zeigenden Ampeln abgebremst; darüber hinaus waren die Schweibenwischer in Betrieb, obwohl es nicht regnete. An der Einmündung zur Theresienstraße sprach der Zeuge den 36- jährigen Fahrer an und bemerkte sofort starken Alkoholgeruch in dessen Atemluft. Er überredete den Mann, das Auto abzustellen und verständigte die Polizei. Ein Atemalkoholtest des 36-Jährigen zeigte einen Wert von 1,88 Promille an und hatte für den Mann die Entnahme einer Blutprobe zur Folge. Nachdem die Beamten in dem vorgezeigten Führerschein Manipulationsmerkmale festgestellt hatten, gab der Tatverdächtige zu, dass die Urkunde seinem verstorbenen Vater gehörte. Seinen Angaben nach hatte er den Führerschein vor zehn Jahren in Kroatien manipulieren lassen. Hierzu wurde das Geburtsjahr verfälscht und ein nicht gesiegeltes Lichtbild des 36-Jährigen eingeklebt. Der Führerschein stellten die Beamten sicher.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: