Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Rhein-Erft-Kreis - Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Motorradfahrern

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zwei Schwerverletzte, zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von ca. 15000 EUR ist die Bilanz von Verkehrsunfällen am Wochenende, an denen Motorradfahrer beteiligt waren.

    Am Freitagnachmittag (27.05.05), gegen 15:20 Uhr befuhr eine 77- jährige Pkw-Führerin die Landstraße (L)276 aus Richtung Kerpen-Buir kommend in Richtung -Blatzheim. An der Einmündung zur Bundesstraße (B)477n beabsichtigte sie, nach links in Richtung Kerpen-Sindorf abzubiegen. Hierbei übersah sie offensichtlich einen auf der B477n aus Richtung Sindorf kommenden 52-jährigen Motorradfahrer und nahm diesem die Vorfahrt. Bei dem Zusammenstoß wurde der Motorradfahrer so schwer verletzt, dass er stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 5000 EUR geschätzt.

    Am Freitagabend (27.05.05), gegen 19:35 Uhr befuhr der 25-jährige Fahrer eines Motorrollers mit seiner 10-jährigen Sozia die Bonnstr. in Hürth-Fischenich aus Richtung Brühl kommend in Richtung Hürth. An der Einmündung zur Raiffeisenstr. beabsichtigte er, nach links abzubiegen und ordnete sich entsprechend auf der Fahrbahn ein. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden 44-jährigen Motorradfahrer, welcher die Bonnstr. aus Richtung Hürth in Richtung Brühl befuhr. Der 44-Jährige kam zu Fall, rutschte noch einige Meter über die Fahrbahn und verletzte sich schwer. Der Rollerfahrer und seine Sozia blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 6000 EUR. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass das Motorrad des 44-Jährigen nicht zugelassen war. Zudem war auf das Kennzeichen eine manipulierte TÜV-Plakette angebracht worden. Den Mann erwartet nun neben einem Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Zulassungsverstoßes noch ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung.

    Am Samstagnachmittag (28.05.05), gegen 15:20 Uhr befuhr ein 32- jähriger LKW-Führer die Urfelder Str. in Wesseling aus Richtung Siebengebirgsstr. kommend in Richtung Urfeld. An der Kreuzung Urfelder Str. / Willy-Brandt-Str., welcher ein beschrankter Bahnübergang vorgelagert ist, beabsichtigte er, seine Fahrt geradeaus in Richtung Urfeld fortzusetzen. Auf der Willy-Brandt-Str. aus Richtung Wesseling kommend fuhr ein 42-jähriger Motorradfahrer mit seiner 40-jährigen Sozia und beabsichtige, über die Kreuzung hinweg weiter in Fahrtrichtung Bonn zu fahren. Im Kreuzungsbereich versuchte der Motorradfahrer dem kreuzenden Lkw auszuweichen und stürzte. Hierbei wurden der 42-Jährige und seine 40-jährige Sozia leicht verletzt. Das Motorrad rutschte nach dem Sturz über den Kreuzungsbereich hinweg und stieß gegen einen weiteren Pkw. Beide Unfallbeteiligte gaben an, jeweils bei Grünlicht gefahren zu sein, sodass die Unfallursache bislang unklar ist. Der Sachschaden wird auf ca. 4000 EUR geschätzt.


ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23

Telefon: 02233-523400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: