Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Polizei codiert Fahrräder Pulheim

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Knapp eine halbe Million Fälle von Fahrrad-Diebstählen werden im Schnitt jährlich bundesweit zur Anzeige gebracht - umgerechnet wechselt jede Minute ein "Drahtesel" unrechtmäßig den Besitzer. Im Jahr 2003 wurden im Rhein-Erft-Kreis 3004 Fahrraddiebstähle angezeigt.

    Ist ein Rad erst einmal verschwunden, taucht es so schnell auch nicht mehr auf. Folgende Gründe sprechen deshalb für eine Fahrradcodierung:

    Gefundene oder bei Tatverdächtigen sichergestellte Fahrräder können schneller an den rechtmäßigen Eigentümer zurück gegeben werden. Bei Kontrollen kann im Handumdrehen festgestellt werden, ob Fahrräder und Eigentümer identisch sind. Das bedeutet: Höheres Risiko für den Täter ! Die Weitergabe und der Verkauf gestohlener Räder werden unattraktiv, da sich die Codiernummern nur schwer wieder entfernen lassen. Ein Hehler wird dem Dieb die "heiße" -weil gekennzeichnete- "Ware" nicht abnehmen. Diebstähle können leichter nachgewiesen und Tatverdächtige häufiger überführt werden.

Polizeibeamte der Polizeiinspektion Nord codieren am

Samstag, 16.04.2004, von 09  bis 12 Uhr, in Pulheim-Sinnersdorf, Herionschule, Kölner Straße 93,

    kostenlos Fahrräder.

    Interessierte BürgerInnen bringen neben ihrem Fahrrad einen gültigen Personalausweis und einen Eigentumsnachweis (Kaufquittung) für das Fahrrad mit. Minderjährige benötigen eine schriftliche Einverständniserklärung ihrer Erziehungsberechtigten.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: