Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Uneinsichtiger Autofahrer Bedburg

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Obwohl ihm wegen einer Trunkenheitsfahrt bereits eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt worden war, meinte ein 70-jähriger Mann aus Bedburg, sich erneut hinter das Steuer seines Autos setzen zu müssen. Bei dieser Fahrt fiel er erneut auf. Die Konsequenz für den uneinsichtigen 70-Jährigen: zwei Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und eine Anzeige wegen Fahren ohne Führerscheins.

    Zunächst war der Delinquent mit seinem Auto um 23.20 Uhr auf der Eichendorffstraße in Bedburg im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten worden. Starker Atemalkoholgeruch veranlasste die Beamten, den 70-Jährigen einen Alkoholtest durchführen zu lassen. Das Ergebnis von 1,50 Promille hatte für ihn die Entnahme einer Blutprobe zur Folge. Da der Mann mit der Sicherstellung seines Führerscheins nicht einverstanden war, wurde das Dokument polizeilicherseits beschlagnahmt. Nachdem dem 70-Jährigen das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge bis zu einer richterlichen Entscheidung untersagt worden war, trat er die Heimreise mit einem Taxi an.

    Nicht schlecht staunten Polizeibeamte der Wache Bergheim, als sie den Mann um 2.00 Uhr erneut hinter dem Steuer seines Wagens antrafen. Wiederum hatte er die Eichendorffstraße befahren. Aus Gründen der Verhältnismäßigkeit wurde auf die Entnahme einer erneuten Blutprobe verzichtet. Aus gefahrenabwehrenden Gründen stellten die Beamten den Schlüssel des Fahrzeugs sicher.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: