Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Körperverletzung mit Todesfolge Pulheim

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Staatsanwaltschaft und Polizei geben bekannt: In Pulheim nahmen Polizeibeamte am 1.3.2005 einen 28-jährigen Mann wegen des dringenden Tatverdachts fest, durch eine begangene Körperverletzung den Tod eines 49-jährigen Mannes verursacht zu haben. In seiner Vernehmung war der Festgenommene teilgeständig. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln wird der 28-Jährige am Mittwochnachmittag einem Haftrichter vorgeführt. Beide Männer bewohnten in Pulheim eine Wohnung, die ihnen vom Sozialamt zur Verfügung gestellt worden war. Über die dortigen Wohnverhältnisse kam es am Abend des 27.2. zwischen beiden Männern zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf des Streits schlug der 28- Jährige seinen Kontrahenten und brachte in zu Boden. Dann, so die Aussagen eines Zeugen, trat er auf den 49-Jährigen ein. Der Geschädigte wurde mit einer erkennbaren Kopfplatzwunde zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Nachdem die Wunde versorgt worden war, entließ man ihn von dort auf eigenen Wunsch; der Mann kehrte in die Wohnung zurück. Am nächsten Morgen wurde der 49-Jährige tot in seiner Wohnung gefunden. Im Rahmen eines eingeleiteten Todesermittlungsverfahrens wurde der Tote gerichtsmedizinisch untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass stumpfe Gewaltanwendung gegen den Bauchbereich des Mannes todesursächlich war. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: