Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Raubstraftat Hürth

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Hürth-Hermülheim wurden am Sonntagabend (9.1.) zwei männliche Jugendliche (16) Opfer einer Körperverletzung und einer Raubstraftat . Die Taten wurden aus einer siebenköpfigen Tätergruppe heraus begangen.

    Gegen 20.10 Uhr hatten sich die beiden 16-Jährigen auf dem Bahnsteig der Haltestelle Kiebitzweg aufgehalten, als sich die Tätergruppe näherte. Grundlos schlugen und traten die bisher Unbekannten sofort auf einen der Jugendlichen ein und verletzten ihn. Zeitgleich wurde der zweite Jugendliche zur Herausgabe seines Mobiltelefons aufgefordert. Nach Erhalt der Beute flüchtete die Gruppe in Richtung einer Parkanlage und entkam unerkannt; polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach den Flüchtigen verlief ergebnislos.

    Die Geschädigten beschreiben die Täter als dunkel gekleidete russische Jugendliche. Eine Person wird als ca. 16 bis 17 Jahre alt und schlank beschrieben, der kurze / dunkle / gegeelte Haare trägt.

    Sachdienliche Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Hürth, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: