Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Überfall auf Geldinstitut Erftstadt

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bei einem Überfall auf ein Geldinstitut erbeuteten am Donnerstagabend (18.11.) in Erftstadt-Liblar zwei bisher unbekannte Täter mehrere zehntausend Euro. Nach der Tat flüchteten die Räuber mit einem in Tatortnähe abgestellten Auto. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach den Flüchtigen verliefen ergebnislos. Um 18.10 Uhr hatten die maskierten Männer die auf der Bahnhofstraße gelegenen Geschäftsräume der Kreissparkasse Köln betreten. Beide führten jeweils einen langstieligen Vorschlaghammer mit; ein Täter war darüber hinaus mit einer schwarzenfarbenen Pistole bewaffnet. Im weiteren Tatverlauf öffnete einer der Männer sofort ein im rückwärtigen Bürobereich gelegenes Fenster, das später als Fluchtweg diente. Währenddessen forderte sein Mittäter die anwesenden Angestellten auf, sich auf den Boden zu legen. Die in einem gesicherten Kassenbereich aufhältige Angestellte (42) sprach er mit den Worten "Aufmachen, Aufmachen" an und drohte zeitgleich mit dem Einsatz des Vorschlaghammers. Als die 42-Jährige die Türe geöffnete hatte, erbeutete der Mann dort gelagertes Bargeld, das in einer hellen mitgeführten Plastik- oder Jutetasche verstaut wurde. Nach der Flucht aus dem zuvor geöffneten Fenster gelangten die Täter über einen hinter dem Gebäude gelegenen Zuweg wieder auf die Bahnhofstraße. Zwei Zeugen berichteten später, dass die Männer als Fluchtfahrzeug einen dunklen Pkw Audi 100 oder A 6 benutzten, der auf einem Parkstreifen der Bahnhofstraße abgestellt war. An dem Fahrzeug sollen Kennzeichen des Zulassungsbezirks Düsseldorf oder Berlin montiert gewesen sein. Das Auto entfernte sich anschließend mit hohem Tempo in Richtung Carl-Schurz-Straße. Die Täter werden beide als ca. 170 cm groß und stämmig beschrieben. Sie sprachen Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Zur Tatzeit jeweils dunkel gekleidet, maskiert mit schwarzen Sturmhauben. Sachdienliche Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 21, Tel. 02233 / 52-0. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: