Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Freigänger als Einbrecher aktiv Erftstadt - Düren - Euskirchen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Einem Freigänger (37) und Hafturlauber der JVA-Euskirchen konnten jetzt nach umfangreichen Ermittlungen zwei sogenannte "Homejacking"- Taten nachgewiesen werden. In Erftstadt-Liblar und Düren-Lendersdorf hatte der 37-Jährige bei Einbrüchen in Einfamilienhäuser Fahrzeugschlüssel entwendet und die vor den Objekten stehenden Autos abgefahren. Die Fahrzeuge nutzte er vermutlich für weitere Einbruchstaten und parkte sie, während er im Gefängnis schlief, auf dem dortigen JVA- Parkplatz.

    Seit November 2003 hatte der 37-Jährige in Euskirchen eine zweijährige Haftstrafe wegen Wohnungseinbrüchen abzusitzen. Nach den bisherigen Ermittlungen trat er während der Zeit seines Freigangs am 30.4.2004 in Düren-Lendesdorf wiederum als Einbrecher in Erscheinung, als er in ein Einfamilienhaus einstieg. Dort entwendete er Schlüssel für einen Audi A 3 und fuhr das Auto ab. Den Pkw, an dem er gestohlene Kennzeichen montierte, benutzte er bis zum 28.7.2004. An diesem Tag verursachte er in Köln einen Verkehrsunfall und flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle. Das beschädigte Auto blieb an der Unfallstelle zurück und wurde sichergestellt.

    Ersatz für dieses Fahrzeug beschaffte er sich am 30.7.2004 in Erftstadt-Liblar. Dort stieg er in der Straße "Am Kapellenbusch" wiederum in ein Einfamilienhaus ein und entwendete neben Bargeld und verschiedenen Wertgegenständen einen vor dem Objekt geparkten VW-Passat mit dem Originalschlüssel.

    Am 27.8.2004 wurde der 37-Jährige bei einem weiteren Einbruch in Euskirchen-Schwerfen auf frischer Tat festgenommen. Der gestohlene VW-Passat, den er einige Meter vom Tatort entfernt geparkt hatte, blieb zunächst unentdeckt. Nach der Festnahme wurde der Freigänger- und Hafturlauberstatus aufgehoben und der 37-Jährige in die JVA-Rheinbach verlegt.

    Die Ermittlungen hinsichtlich der beiden "Homejacking"-Fälle waren angelaufen, nachdem bei der Polizei des Rhein-Erft-Kreises ein Hinweis auf den gestohlenen Volkswagen eingegangen war. Daraufhin wurde das Auto in Euskirchen-Schwerfen in Tatortnähe sichergestellt.

    Zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen verweigerte der 37-Jährige jegliche Aussage.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: