Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall Elsdorf

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Beim Frontalzusammenstoß zweier Personenkraftwagen wurden am Dienstagnachmittag (5.10.) zwei Fahrzeuginsassen schwer und drei weitere leicht verletzt. Der Unfall hatte sich während eines Überholvorgangs auf der Landstraße 276 bei Elsdorf ereignet. Für die Dauer der umfangreichen Unfallaufnahme war die Landstraße in der Zeit von 15.35 bis 19.10 Uhr gesperrt.

    Um 15.30 Uhr hatte ein Autofahrer (34) die L 276 in Richtung Elsdorf befahren. Im Straßenverlauf überholte er zunächst einen vorausfahrenden Pkw. Nachdem er wieder nach rechts eingeschert war, bemerkte er eine landwirtschaftliche Zugmaschine mit Anhänger (Rübentransport) unmittelbar vor sich. Da vermutlich aufgrund des Geschwindigkeitsüberschusses eine Kollision mit dem Transporter drohte, bremste der 34-Jährige sein Fahrzeug zunächst stark ab (qualmende Reifen) und zog dann wieder nach links auf die Fahrspur des Gegenverkehrs, um erneut zu überholen. Hierbei stieß sein Pkw frontal mit einem entgegen kommenden Auto (Fahrer 30) zusammen, das mit vier Personen besetzt war.

    Durch den Aufprall zogen sich der Unfallverursacher und die Beifahrerin (32) im gegnerischen Pkw schwere Verletzungen zu. Die 32-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber zur stationären Behandlung in die Universitätsklinik Köln geflogen, der 34-Jährige in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. In ambulante Behandlung begaben sich der 30-jährige Autofahrer sowie die beiden Kinder (w/9 u. m/12) der schwerverletzten Frau. Der Tatsache, dass beide Kinder ordnungsgemäß angeschnallt auf Sitzerhöhungen auf der Rücksitzbank des Autos transportiert wurden ist es zu verdanken, dass diese keine schwereren Verletzungen davon trugen. An beiden Pkw entstand Totalschaden; die Sachschadenhöhe beträgt ca. 13 000 Euro.

    Im Rahmen der Unfallaufnahme setzte die Polizei einen Hubschrauber ein, dessen Besatzung Luftaufnahmen von der Unfallstelle fertigte.

    Als weiteren Unfallzeugen sucht die Polizei dringend den Fahrer des beschriebenen Rübenfahrzeugs, der seine Fahrt fortgesetzt hatte. Der Fahrer / die Fahrerin wird dringend gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Nord, Tel. 02233 / 52-0, in Verbindung zu setzen.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: