Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Tierquälerei Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In einem Fall von Tierquälerei ermitteln derzeit Mitarbeiter des Kriminalkommissariats Kerpen. Mit Pfeil und Bogen erlegte ein bisher unbekannter Täter eine Katze der Rasse "Maine Coon". Das Tier hat einen Wert von ca. 500 Euro.

    Am Freitagabend (16.7.) war die verletzte Katze um 20.45 Uhr einem Anwohner der Coloniastraße aufgefallen, als sie von einem angrenzenden Grundstück der Straße "Auf dem Gassenfeld" auf ein Gartenhaus sprang. Dabei bemerkte der Zeuge, dass im hinteren Bereich des Tieres ein Pfeil steckte. Die Katze wurde am nächsten Morgen von der Halterin verendet in deren Garten (Auf dem Gassenfeld) aufgefunden.

    Alarmierte Polizeibeamte stellten fest, dass auf das Tier mit einem Sportbogenpfeil geschossen worden war. Der sichergestellte Pfeil hat eine Länge von 77 Zentimetern.

    Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat Kerpen, Tel. 02233 / 52-0, entgegen.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: