Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Betrugsdelikt Erftstadt

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Erftstadt wurde Ende Juni ein 77-jähriger Mann Opfer eines Betrugsdelikts. Zwei bisher unbekannte Täter erbeuteten bei dem Senior 15 000 Euro.

    Am Morgen des 29.6.2004 hatte sich bei dem späteren Geschädigten einer der Täter telefonisch gemeldet. Dabei benutzte er die Personalien eines Erftstädter Geschäftsmannes, mit dem der 77- Jährige tatsächlich bekannt ist. Der Täter führte aus, geschäftlich in Hamburg zu sein und für die Abwicklung eines Geschäfts dringend Bargeld zu benötigen. Nachdem der Angesprochene sofort die Bereitstellung der Summe zugesichert hatte, teilte der Täter weiterhin mit, seinen Neffen mit der Abholung des Geldes zu beauftragen. Um 12 Uhr, drei Stunden nach dem Telefonat, erschien an der Wohnungstür des 77-Jährigen eine dem Mann unbekannte Person. Dennoch überreichte er diesem Täter gutgläubig 15 000 Euro Bargeld.

    Die Tat wurde am 2.7. bekannt, als der tatsächliche Geschäftsmann den Geschädigten in Erftstadt traf.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: