Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Pressemeldung vom Wochenende (14.02. bis 15.02.2004)

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In der Karnevalszeit steigt bekanntermaßen der Alkoholkonsum. Allerorten ausgelassene, fröhliche und gut gelaunte Menschen. Stimmt nicht ganz. Für einige wird es nach diesem Wochenende ein böses Erwachen geben. Es sind diese Zeitgenossen, die es nicht lassen können, trotz Alkohol- oder Drogengenuß ein Kraftfahrzeug zu benutzen und damit für sich und andere Verkehrsteilnehmer eine Gefahr darstellen. Aus diesem Grund war die Erftkreispolizei Freitagnacht im Rahmen eines Sondereinsatzes zur Bekämpfung des Alkohol- und Drogenkonsums am Steuer aktiv (Ergebnis wurde bereits Samstag bekanntgegeben).

    Darüber hinaus kontrollierten die Polizeistreifen weiterhin Verkehrsteilnehmer, bei denen sich der Verdacht des Alkohol- oder Drogenmißbrauches am Steuer ergab. Im Ergebnis ordneten die Polizisten dabei 12 Blutproben bei Fahrzeugführern an, achtmal wegen Alkohol am Steuer und viermal wegen Fahren unter Betäubungsmitteleinfluß. Erstaunlich sind die Promillewerte, die bei den Tests mit dem Alcotestgerät erzielt werden. Trauriger Spitzenreiter war ein Verkehrsteilnehmer, der Samstagmorgen, gegen 04.38 Uhr, in Liblar mit rund 2,18 Promille auffiel. Dieser Verkehrsteilnehmer und fünf weitere werden demnächst ohne Führerschein auskommen müssen, da dieser von der Polizei einbehalten wurde.

    Hinzukommen noch 3 Blutproben und Führerscheinsicherstellungen, die bei Fahrzeugführern angeordnet wurden, die in einen Verkehrsunfall verwickelt waren und anschließend vom Unfallort flüchteten. Dabei führte der Alkoholgenuß jeweils zu klassischen fahrerischen Fehlleistungen. In Quadrath fuhr ein 36-jähriger Mann im Gewerbepark Frenser Feld am Sonntag, gegen 00.10 Uhr, frontal mit seinem PKW gegen ein Absperrgitter. Eine Atemalkoholmessung erbrachte hier einen Wert von 2,16 Promille. In Bedburg schaffte es Sonntag, gegen 01.00 Uhr, der Fahrzeugführer nicht auf der Friedrich-Wilhelm-Straße schadensfrei an einem geparkten PKW vorbeizufahren. Am Samstagmorgen fiel gegen 08.11 Uhr ein unfallbeschädigter PKW in Schlangenlinienfahrt in Glessen auf. Der Unfallort konnte bis dato nicht ermittelt werden. Der entstandene Sachschaden ist gering, verletzt wurde zum Glück niemand.

    Abgerundet wird das Ergebnis dieses Wochenendes durch 5 Ordnungswidrigkeitenanzeigen, die sich Fahrzeugführer einhandelten, die mit 0,5 Promille im Blut oder mehr unterwegs waren.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23

Telefon: 02233-523400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: