Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bankräuber lief gegen verschlossene Tür Kerpen-Buir

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Im Versuch blieb ein Bankraub stecken, den ein bisher unbekannter Täter in Kerpen-Buir geplant hatte. Im Voyer der Bank lief der Mann gegen eine verschlossene Glastür, guckte verdutzt in den Schalterraum und flüchtete dann unerkannt. Um 18.12 Uhr waren zwei Angestellte der auf der Bahnstraße ansässigen Bankfiliale mit Abrechnungsarbeiten beschäftigt und standen zu diesem Zweck hinter ihren Schaltern. Unwartet, so ihre spätere Aussage, stürmte plötzlich eine maskierte männliche Person in den Schleusenraum. Im Laufschritt versuchte er die Tür zum Schalterraum aufzudrücken, was mit einem lauten Aufprall gegen die verschlossene Glastür endete. Während sich die Angestellten instinktiv zu Boden warfen, rüttelte der Täter noch mehrfach an den beiden Flügelhälften des Eingangs. Dann gab er sein Vorhaben auf, verließ das Gebäude und flüchtete unerkannt. Der Mann wird als ca. 25 Jahre alt und ca. 180 bis 185 cm groß und schlank beschrieben. Er war bekleidet mit einer dunkelblauen Blousonjacke und trug eine dunkelgraue Wollmütze mit Sehschlitzen, darüber eine dunkelblaue Baseballkappe, als Maskierung. Die Polizei fragt: Wer hat den Täter vor dem missglückten Überfall vor dem Bankgebäude beobachtet? Wer beobachtete den Unbekannten bei seiner Flucht aus der Bank. Hinweise werden an das Kriminalkommissariat 21, Tel. 02233 / 52-0, erbeten. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: