Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Wesseling Wohnungseinbrecherin festgenommen

    Erftkreis (ots) - In Wesseling nahmen Polizeibeamte am Dienstagmorgen (9.9.) eine Wohnungseinbrecherin (28) auf frischer Tat fest. Die Festnahme konnte aufgrund der besonnenen Reaktion eines Zeugen (25) erfolgen, der die Frau bei der Tatbegehung beobachtet hatte.

    Den bisherigen Ermittlungen zufolge hatte die in Köln-Godorf wohnende 28-Jährige am frühen Dienstagmorgen die Straßenbahn von Godorf nach Wesseling benutzt. In Wesseling begab sie sich in die Ehlenstraße, wo sie um 7.55 Uhr an einem Einfamilienhaus ein seitlich gelegenes Fenster aufhebelte und einstieg. Dies beobachtete der aufmerksame 25-jährige Zeuge. Der Mann reagierte besonnen und wie immer wieder von der Polizei gefordert. Anstatt die Täterin auf sich aufmerksam zu machen oder selbst an sie heranzutreten, verständigte er die Sicherheitskräfte und beobachtete weiter das Nachbarhaus.

    Zum Einsatzort entsandte Polizeibeamte nahmen die Tatverdächtige ausserhalb des Hauses fest. Augenscheinlich hatte sie über den rückwärtigen Gartenbereich zu fliehen versucht. Eine Durchsuchung ihres mitgeführten Rucksacks führte zum Auffinden von zwei Paar Handschuhen, einem Schraubendreher und Maulschlüssel sowie Bargeld. Die Gegenstände wurden sichergestellt.

    Bei einer Inaugenscheinnahme des Tatorts wurde festgestellt, dass das beschriebene Fenster mit einem Hebelansatz geöffnet worden war. Anschließend hatte die im fünften Monat schwangere 28-Jährige durch das höher gelegene Fenster das Haus betreten und durchsucht. Nach Angaben der geschädigten Hauseigentümerin wurden 50 Euro Bargeld entwendet.

    Aufgrund verschiedener Zeugenaussagen aus den zurück liegenden Wochen, des "modus operandi", sichergestellter Beweismittel und der vorhandenen Spurenlage, können der Festgenommenen gerichtsverwertbar weitere 22 Einbrüche im unmittelbaren Bereich ihres gestrigen Festnahmeortes nachgewiesen werden. In ihrer Vernehmung gestand die 28-Jährige lediglich den in der Ehlenstraße begangenen Einbruch. Weiterhin besteht der dringende Verdacht, dass die Frau für gleichgelagerte Taten im Bereich Köln und Bonn verantwortlich ist. Diesbezügliche Ermittlungen dauern an.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde die Festgenommene einem Haftrichter vorgeführt, der keinen Haftbefehl erließ.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: