Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Mitteilungen der Kreisgruppe Erftkreis der Gewerkschaft der Polizei - Teil 3

Erftkreis (ots) - Auch wir sind bereit, in einer schwierigen gesamtwirtschaftlichen Lage unseren Beitrag zu leisten...(und haben damit bereits vor über 10 Jahren begonnen: z.B. über 15% Einkommensverlust durch Abkoppelung gegenüber anderweitigen Lohnentwicklungen, nebst drastischen Einschnitten in der Alters- und Krankheitsversorgung ). Für eine verfehlte Steuerpolitik sollen wir Polizistinnen und Polizisten aber nun vollends den Kopf hinhalten. Wir meinen allerdings: Die Innere Sicherheit darf nicht zum finanzpolitischen Spielball der Mächtigen werden. Die Kreisgruppe Erftkreis der Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat deshalb am 30. Juli 2003 beschlossen, ihre Interessen in den nächsten Wochen öffentlich zu vertreten und einzufordern. Verehrte Bürgerinnen, verehrte Bürger - jetzt brauchen wir sie ! Fordern sie Rechenschaft von ihren Politikern und helfen sie uns, den Ausverkauf der Inneren Sicherheit zu stoppen. Ihre Gewerkschaft der Polizei - Kreisgruppe Erftkreis. Verantwortlich: Wolfram G o e b e l s - Kreisgruppe Erftkreis der Gewerkschaft der Polizei - erreichbar unter Ruf: 0 22 33 - 52 20 10 oder 0171 - 22 35 407. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL22 Henkel Telefon:02233/ 52-4200 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: