Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bergheim Raubstraftaten - Geschädigte gesucht

Erftkreis (ots) - In einem Ermittlungsverfahren wegen fortgesetzter räuberischer Erpressungen im Stadtgebiet Bergheim, liegen den Ermittlern des dort ansässigen Kriminalkommissariats Aussagen zu zwei Straftaten vor, bei denen zwar die Tatverdächtigen, jedoch keine Geschädigten bekannt sind. In einem Fall raubten die Täter Ende Juni 2003, vermutlich einem Sonntag, einem jugendlichen Fahrradfahrer das Mobiltelefon. Tatort war der Bahnhof Bergheim. Ende Juni / Anfang Juli dieses Jahres erpressten die Täter einen Jugendlichen, am Geldautomaten einer Bankfiliale auf der Südweststraße 90 Euro zu ziehen und ihnen auszuhändigen. Die Geschädigten dieser beiden Straftaten werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat Bergheim, Tel. 02271 / 81-0, in Verbindung zu setzen. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon:02233/ 52-4211 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: