Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bergheim Kleinkind bei Raubdelikt verletzt

    Erftkreis (ots) - Bei einer Raubstraftat in Bergheim wurde am Montagmittag (21.7.) ein 17 Monate altes Mädchen leicht verletzt. Das Kind hatte in einem Kinderwagen gelegen, der bei der Straftat umkippte.

    Um 13.45 Uhr hatte eine Passantin (37) Geschäftsauslagen auf der Hauptstraße betrachtet. Zu dem Zeitpunkt wandte sie dem von ihr mitgeführten Kinderwagen den Rücken zug. In diesem Moment näherten sich der Frau zwei männliche Jugendliche und griffen nach ihrer Handtasche; das Behältnis war in einem Netz das Wagens abgelegt. Beim Ergreifen der Tasche und der anschließenden Flucht der Täter kippte der Kinderwagen zu Boden, wodurch sich das Kleinkind eine Schürfwunde zuzog.

    Die beiden Jugendlichen konnten unerkannt entkommen. Sie werden wie folgt beschrieben:

    Ca. 15 bis 17 Jahre alt, etwa 170 bis 175 cm groß, beide Personen trugen Baseballkappen, ein Täter führte einen Rucksack mit.

    Sachdienliche Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Bergheim, Tel. 02271 / 81-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: