Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Hürth - Kendenich Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr / Polizei sucht Unfallzeugen

Erftkreis (ots) - Rücksichtslos und grob verkehrswidrig lenkte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer am Dienstagabend (01.07.03) gegen 18.40 Uhr seinen bordeauxrot metallicfarbenen Pkw durch die Straßen von Hürth - Kendenich. Auf der Steinackerstraße fuhr der Unbekannte an einer Reihe parkender Fahrzeuge vorbei und drängte hierbei den Fahrer eines entgegenkommenden und bevorrechtigten Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Nur durch dessen Ausweichen konnte ein Frontalzusammenstoss der Fahrzeuge verhindert werden. Im weiteren Fahrverlauf, der von der Steinackerstraße über die Ortshof- und Fuchsstraße führte, nahm der Verkehrsrowdy eine Person in sein Fahrzeug auf. An der Einmündung Fuchsstraße / Fischenicher Straße missachtete er dann die Vorfahrt eines 33-jährigen Pkw-Fahrers, der die Fischenicher Straße aus Richtung Ortshofstraße kommend befuhr. Trotz einer sofortigen Vollbremsung seitens des 33-Jährigen kollidierten beide Pkw im Einmündungsbereich. Ohne sich um den entstandenen Schaden gekümmert zu haben, setzte der Unfallverursacher die Fahrt auf der Fischenicher Straße fort und konnte von dem zuvor Geschädigten erst angetroffen werden, als er aufgrund eines haltenden Busses sein Fahrzeug abbremsen musste. Als sich der 33- Jährige dem Pkw näherte, fuhr der Unbekannte auf den Mann zu und touchierte ihn. Der 33-Jährige rollte über die Motorhaube des Fahrzeuges und wurde nur durch Zufall nicht verletzt. Wiederum - ohne sich über den Schaden informiert zu haben - setzte der Unfallfahrer seine Fahrt in Richtung Fischenich fort. Er wird wie folgt beschrieben: ca. 40 - 45 Jahre alt, kräftige Statur, helle, kurze Haare, Brillenträger. An seinem Pkw konnte das amtliche Kennzeichen K - VS 1807 abgelesen werden. Die Erftkreispolizei erbittet Hinweise an das Verkehrskommissariat Süd in Hürth unter Tel. 02233 / 52 - 0. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL25 Stübner Telefon:02233/ 52-4222 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: