Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bergheim Person nach Kellerbrand verletzt

    Erftkreis (ots) - Nach einem Kellerbrand, der am frühen Donnerstagmorgen (29.5.) in einem Mehrfamilienhaus in Bergheim ausgebrochen war, erlitt ein Hausbewohner (40) eine Rauchgasvergiftung. Der Mann wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

    Gegen 4.00 Uhr hatte der 40-Jährige Brandgeruch in seiner Wohnung festgestellt. Ursächlich hierfür war ein Kellerbrand, der in der Folge das gesamte Treppenhaus verrauchte. Nach dem Erkennen der Situation alarmierte der Mann Rettungskräfte sowie Hausmitbewohner und veranlasste die Räumung des Vierfamilienhauses. Dabei atmete er Rauchgase ein, die das beschriebene Verletzungsbild verursachten.

    Als Brandherd konnte ein Bündel Papier ausgemacht werden, das bisher Unbekannte im Kellergang unter Hauptstromleitungen gesteckt und angezündet hatten. Der Brandort wurde beschlagnahmt; die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: