Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Schmuckstücke im Internet

    Erftkreis (ots) - 131 Schmuckstücke präsentiert die Kreispolizeibehörde Bergheim ab dem 3.4.2003 in der Sachfahndungsrubrik ihrer Homepage. Die Gegenstände stammen offensichtlich aus Einbrüchen, konnten jedoch größtenteils bisher keinen Straftaten zugeordnet werden.

    Am 26.12.2002 hatte ein Passant im Frechener Stadtgebiet vier Gefrierbeutel gefunden, in denen sich der jetzt dargestellte Goldschmuck befand.

    Im Rahmen polizeilicher Ermittlungen konnten bisher 17 der sichergestellten Gegenstände einem Einbruch in der Ortslage Bornheim- Merten zugeordnet werden.

    Die Eigentümer der restlichen Schmuckstücke sind bisher unbekannt.

    Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass dieses Diebesgut aus weiteren Wohnungseinbrüchen im Bereich des Polizeipräsidiums Bonn, dem Zuständigkeitsbereich der Polizei des Erftkreises und / oder anderen Tatorten stammt.

    Mit der Veröffentlichung im Internet erhoffen sich die Ermittler der Kreispolizeibehörde Bergheim Hinweise auf die rechtmäßigen Eigentümer der Gegenstände.

    Die Schmuckstücke können unter der Internetadresse www.kpb- bergheim.de in der Rubrik Fahndung / Sachfahndung / Aktuell betrachtet werden.

    Im Erkennungsfall besteht die Möglichkeit, die Schmuckstücke im Original bei der Sachbearbeitung des Kriminalkommissariats 41, 50226 Frechen, Dürener Straße 52, einzusehen. Hierzu ist jedoch vorab eine telefonische Terminabsprache in der Zeit zwischen 7.30 und 15.30 Uhr unter der Telefonummer 02234 / 211- 3952 erforderlich.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: