Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Schlägerei unter Einsatz gefährlicher Gegenstände

    Erftkreis (ots) - In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 01.00 Uhr, kam es in der Fussgängerzone in Bergheim zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, in deren Verlauf eine Person schwere Verletzungen erlitt. Als sich eine Gruppe von sechs 21- jährigen aus einem Lokal auf die Strasse begab, kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung mit einer weiteren Gruppe junger Männer, die vor dem Lokal auf der Strasse standen. Einer aus dieser Gruppe erlitt eine Faustschlag ins Gesicht, woraufhin die Lage eskalierte. Der Geschlagene schlug einem Kontrahenten eine Bierflasche auf den Kopf, die dabei zerbarst. Hierbei war eine Prellung die Folge. Die Gruppen attackierten sich weiter. Im Verlaufe der Ausseinandersetzung erlitt einer aus der Gruppe, die aus dem Lokal gekommen war, eine Stichverletzung im Unterbauch, hervorgerufen offensichtlich durch ein Klappmesser. Als die Polizei eintraf konnte die Lage beruhigt werden. Nach Abklärung wurden die vier jungen Männer (19- 24 Jahre alt) die auf der Strasse gestanden hatten und aus deren Reihe offensichtlich der Messerstich getätigt wurde, vorläufig festgenommen und der Wache Bergheim zugeführt. Der Verletzte wurde dem Krankenhaus zugeführt, wo er stationär verblieb.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23

Telefon:02233-523400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: