Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Hürth Raubstraftat

    Erftkreis (ots) - In Hürth wurde am frühen Samstagmorgen (19.10.) ein 29-jähriger Mann Opfer einer Raubstraftat. Zwei bisher unbekannte Täter erbeuteten die Geldbörse und das Mobiltelefon des Geschädigten. Um 3.45 Uhr hatte das spätere Opfer den frei zugänglichen Innenhof des Straßenverkehrsamtes Hürth, Friedrich-Ebert-Straße, mit einem Klein-Lkw angefahren. Nachdem er das Fahrzeug verlassen und ein Garagentor aufgeschlossen hatte, baten ihn zwei angetrunkenen männlichen Personen um Feuer. Gleichzeitig wurde er mit einem unbekannten Gegenstand zu Boden geschlagen. Während ihm ein Täter die Geldbörse aus der Hosentasche zog, entwendete der zweite Täter ein Mobiltelefon aus dem Klein-Lkw. Nach der Tat flüchteten beide Personen in unbekannte Richtung. Der Geschädigte, der die Unbekannten nicht konkret beschreiben kann, erlitt bei der Tatausführung leichte Verletzungen. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

  Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Hürth, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: