Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bergheim-Glessen Raubstraftat

    Erftkreis (ots) - Nach Zeugenaussagen wurde am Dienstagabend (13.08.2002) ein 26- jähriger Mann aus Glessen Opfer eines Raubdeliktes. Laut Angaben des Verletzten habe gegen 18.10 Uhr zunächst eine unbekannte, etwa 40- jährige Frau mit einem ebenfalls unbekannten, etwa 9-jährigen Kind an seiner Haustür in der Carl-Diem-Straße geklingelt. Nachdem das spätere Opfer die Haustür geöffnet hatte, habe die Frau um Geld gebettelt. In Zuge einer Diskussion um die Höhe des Geldbetrages sei plötzlich ein Mann unvermittelt vor die Tür getreten und habe ihn durch einen Schlag an den Kopf verletzt. Anschließend durchwühlten die Tatverdächtigen die Wohnung des Verletzten und durchsuchten in diesem Zusammenhang sämtliche Schränke nach Wertgegenständen.

  Bei der 40-jährigen Frau soll es sich um eine Ausländerin handeln. Sie trug zur Tatzeit schwarzes, schulterlanges Haar und war in schwarz-grauen Tönen gekleidet. Zu dem bislang unbekannten Mann und dem Kind wurden keine weiteren Angaben gemacht. Ein benachbarter Zeuge bemerkte im unmittelbaren Anschluss an den Raubüberfall im Tatortbereich einen dunklen Pkw, evtl. ein "Van", der sich in Richtung Höhenweg entfernte.

  Bisherige Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos. Die Polizei bittet die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise an das Kriminalkommissariat 21 in Hürth unter der Telefon-Nummer 02233/52- 0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL25
Stübner
Telefon:02233/ 52-4222

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: