Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bedburg Gefährdung des Straßenverkehrs

        Erftkreis (ots) - Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und
Trunkenheit im Verkehr hat  sich seit Montagabend (1.7.) ein
Autofahrer (52) aus Bedburg zu  verantworten.  Um 19.35 Uhr hatte
ein 35-jähriger Pkw-Fahrer aus Mönchengladbach  die Landstraße 213
in Richtung Bedburg-Kaster befahren. Unmittelbar  bevor der
Autofahrer die Einmündung zum Gewerbegebiet Mühlenerft  erreichte,
bog der 52-Jährige, von dort kommend, nach rechts auf die  L 213 ab
und nahm dem 35-Jährigen die Vorfahrt. Nur durch ein  Ausweichen auf
die Fahrspur des Gegenverkehrs konnte er einen  Zusammenstoß mit dem
BMW verhindern. Der 35-Jährige setzte hiernach seine Fahrt in ein
Wohngebiet fort,  wohin ihm der 52-Jährige folgte. Nachdem die
Fahrzeuge angehalten  hatten, wurde der Mönchengladbacher von dem
BMW-Fahrer beschimpft.  Hierbei stellte der 35-Jährige Alkoholgeruch
in der Atemluft des  Autofahrers fest und verständigte die Polizei.  
Während der 35-Jährige wenig später einer Streifenwagenbesatzung den
Sachverhalt schilderte, kehrte der BMW-Fahrer an die Örtlichkeit  
zurück. Nachdem ein Atemalkoholtest bei dem 52-Jährigen ein Ergebnis
von 0,62 mg/l (1,24 Promille) angezeigt hatte, wurde dem Mann eine  
Blutprobe entnommen; sein Führerschein wurde sichergestellt.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: