Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftstadt-Liblar Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

        Erftkreis (ots) - Wegen gefährlichen Eingriffs in den
Straßenverkehr hat sich der  Fahrer (65) eines Wohnmobils zu
verantworten. Der aus Hessen  stammende Fahrzeugführer war am
Sonntagabend auf dem Gehweg der  Konrad-Adenauer-Straße auf zwei
Fußgänger zugefahren und hatte dabei  einen der beiden Männer (48)
leicht verletzt. Um 19.55 Uhr war der 65-Jährige von den Passanten
angesprochen  worden, da sein Wohnmobil verkehrsbehindernd halb auf
dem Gehweg  abgestellt war. Bei der anschließenden Diskussion
gerieten beide  Parteien in Streit. Im weiteren Verlauf der
Auseinandersetzung fuhr  der 65-Jährige zu einem Zeitpunkt an, als
beide Fußgänger  vor dem Fahrzeug standen. Während ein 45-Jähriger
durch einen Sprung  zur Seite einer Kollision entgehen konnte, wurde
der 48-Jährige von  der Stoßstange erfasst und leicht verletzt. Im
Rahmen der polizeilichen Maßnahmen wurde der Führerschein des  
Campers sichergestellt.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: