Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zwei Verletzte nach Wildunfall - Frechen

POL-REK: Zwei Verletzte nach Wildunfall - Frechen
.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zunächst kollidierte ein Pkw mit einem Rehbock und schleuderte anschließend gegen einen entgegenkommenden, unbesetzten Kraftomnibus.

Ein 31-Jähriger fuhr am Montag (27. Juni) um 21:55 Uhr mit seinem Pkw auf der Landesstraße 361 (Aachener Straße) von Horrem nach Königsdorf. Ein Rehbock kreuzte die Fahrbahn und stieß gegen den Pkw des 31-Jährigen. Dabei verlor er die Kontrolle über den Wagen. Er geriet auf den rechten Grünstreifen und von dort auf die Gegenfahrbahn, auf der sich ein Omnibus mit einem 33-jährigen Fahrer näherte. Das Pkw-Heck stieß gegen die Front des Busses.

Beide Fahrer wurden leichtverletzt und an den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 8.000,- Euro. Ein Zeuge leistete Erste Hilfe. Beide Fahrer wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Den verletzten Rehbock erschossen die Beamten gemäß dem Tierschutzgesetz, um dem Tier weitere Qualen zu ersparen. Ein Jagdausübungsberechtigter wurde informiert, um das tote Tier zu beseitigen. Um den Bus kümmerte sich ein Betriebsleiter des Verkehrsbetriebes, den Pkw ließen die Beamten auf eigenen Wunsch des Halters abschleppen. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: