Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln - Hürth

POL-REK: Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln - Hürth
Symbolbild

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Der Fahrer gab falsche Personalien an.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (22./23.Juni) um 0:00 Uhr kontrollierte die Polizei auf dem Jägerpfad in Hürth einen 50-jährigen Pkw-Fahrer aus Köln. Den Verdacht auf Drogeneinfluss bei ihm bestätigte ein Drogenvortest. Er "schlug" auf Heroin an. Der Kölner, der zunächst falsche Personalien angab, wurde zu einer Blutprobe auf die Polizeiwache Hürth gebracht. Dort stellten die Beamten seine wahre Identität fest. Ein Arzt entnahm eine Blutprobe zur Feststellung seiner Fahrtauglichkeit. Anzeigen wurden gefertigt und die Weiterfahrt untersagt. (wp)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: