Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zwei Fußgänger mit Auto angefahren und mit Messer angegriffen - Frechen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Pressestelle des Polizeipräsidenten Köln informiert mit nachfolgender Meldung über die Straftat. Medienanfragen bitte an die Kölner Pressestelle der Polizei. Telefon 0221 229-5555. (ab)

POL-K: 160212-3-K/BM Zwei Fußgänger mit Auto angefahren und mit Messer angegriffen

Tatverdächtiger festgenommen - Mordkommission eingesetzt

Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt

Heute Nachmittag (12. Februar) hat ein Autofahrer (23) in Frechen-Grefrath zwei Fußgänger (22, 23) angefahren. Nach ersten Ermittlungen attackierte der Frechener die beiden Männer anschließend mit einem Messer. Die Geschädigten erlitten schwere Verletzungen.

Gegen 13.50 Uhr war der Toyotafahrer auf der Matthias-Werner-Straße unterwegs. In Höhe der Hausnummer 84 ereignete sich die Tat.

Rettungskräfte kümmerten sich noch am Tatort um die Verletzten und brachten sie in ein Krankenhaus, wo sie momentan medizinisch versorgt werden. Über die Schwere ihrer Verletzungen liegen derzeit keine Informationen vor. Unmittelbar nach dem Messerangriff nahmen Polizisten den 23 Jahre alten Autofahrer am Tatort fest.

Zwecks Sicherung der komplexen Spurenlage am Tatort ist unter anderem auch das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln im Einsatz.

Zur Klärung des Tatgeschehens hat die Polizei Köln eine Mordkommission eingerichtet. (he)

Rückfragen bitte an:

 Polizeipräsidium Köln
 Pressestelle
 Walter-Pauli-Ring 2-6
 51103 Köln 
 Telefon: 0221/229 5555
 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de 

www.koeln.polizei.nrw.de

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: