POL-REK: Trickdiebe an der Haustür - Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Trickdiebe an der Haustür - Rhein-Erft-Kreis
Beispiel

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Polizei warnt davor, Fremde ins Haus zu lassen.

Unter dem Vorwand Spenden zu sammeln, klingelte ein Pärchen am Sonntag (24. Januar) um 12:00 Uhr in einem Mehrfamilienhaus an der Wohnungstür einer 80-Jährigen. Die Frau verweigerte zwar eine Spende, ließ das Pärchen aber in die Wohnung. Während eine Person im Bad war, ließ sich die andere ein Glas Wasser in der Küche geben. Anschließend entfernten sich die beiden etwa 20-jährigen Täter. Sie nahmen eine Goldkette und einen Ring mit. Die 80-Jährige bemerkte kurz darauf den Diebstahl und verständigte um 12:15 Uhr die Polizei, die eine Strafanzeige aufnahm. Beschrieben werden die Täter als zwei osteuropäisch aussehende Personen (Mann und Frau). Beide waren etwa 160 Zentimeter groß, hatten dunkle Haare und waren dunkel gekleidet. Eine Fahndung blieb erfolglos. (ha)

Präventionshinweise: Damit Sie den Trickdieben nicht auf den Leim gehen, sollten besonders ältere Menschen zum Schutz vor Trickdieben folgende Ratschläge der Polizei unbedingt beherzigen:

   - Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung!
   - Vor dem Öffnen durch den "Türspion" oder aus dem Fenster gucken!
   - Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort!
   - Legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherheitskette an.
   - Rufen Sie beim geringsten Zweifel den Notruf der Polizei 110 an. 

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: