Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bonn
Erftkreis Pressemeldung des Polizeipräsidiums Bonn - Foto

      Erftkreis (ots) - Zu unserem Foto: Banküberfall in Bornheim
- Hersel Meldung 2 - / Zwei bewaffnete Täter flüchtig / Fahndung
ausgeweitet / Phantomfoto nach Zeugenangaben gefertigt

    Am 14.12.2001, gegen 09.00 Uhr, hatten zwei mit Skimasken maskierte Täter den Schalterraum einer Sparkasse auf der Rheinstraße in Bornheim-Hersel betreten und unter Vorhalt von Handfeuerwaffen von einer Kassiererin die Herausgabe von Bargeld gefordert. Nachdem die Angestellte Bargeld im Wert von mehreren tausend DM ausgehändigt hatte, waren die Täter zu Fuß in Richtung Uedorf geflüchtet.     Sofort waren von der zwischenzeitlich alarmierten Bonner Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet worden, in die auch ein Polizeihubschrauber mit einbezogen war.     Die beiden flüchtigen Täter, die von den Zeugen als südländische Typen beschrieben werden, konnten trotz intensiver Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen bislang nicht gefasst werden. Beide Räuber sollen ca. 1,75 m groß sein.

    Nach Angaben von Zeugen, die die Täter auf der Flucht - teilweise unmaskiert - beobachtet hatten, konnten Spezialisten des Landeskriminalamtes nun ein Phantomfoto eines der Tatverdächtigen anfertigen.     Von der Veröffentlichung des Fotos erhoffen sich die Ermittler des zuständigen Kommissariats 24 der Bonner Polizei Hinweise auf die Täter oder ihren derzeitigen Aufenthaltsort. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen wird die Öffentlichkeitsfahndung auf die angrenzenden Bereiche Köln, Siegburg, Bergheim sowie Euskirchen ausgedehnt.     In diesem Zusammenhang hat die Kreissparkasse Siegburg für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 5.000 DM ausgelobt. Zusätzlich bietet die Versicherung bis zu 11.000 DM für die Wiederbeschaffung der Beute.

    Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den beiden Tatverdächtigen geben können, sich mit dem zuständigen Kriminalkommissariat 24 unter der Rufnummer 0228 / 150 in Verbindung zu setzen.

Hinweis für Medienvertreter:     Die zum Text eingestellte Bilddatei können Sie nach erfolgter Legitimation über Ihre e-mail-Anschrift unter der Internetadresse     http://www.newsaktuell.de/polizeipresse/ herunterladen. Rückfragen sind bei ots/newsaktuell in Hamburg unter Rufnummer 040 - 4113 2851 möglich.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: