Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Kerpen-Brüggen 11-Jährige erlitt schwere Unfallverletzungen
Verursacher flüchtete

      Erftkreis (ots) - Beim Überqueren der Heerstraße wurde am
Donnerstagnachmittag (13.12.01) gegen 17.15 Uhr ein 11-jähriges
Mädchen in Kerpen-Brüggen von einem herannahenden Pkw erfasst
und dabei schwer verletzt.
    Als sich das Mädchen zusammen mit einer Freundin schon
mittig der Fahrbahn befand, näherte sich das Fahrzeug mit
augenscheinlich sehr hoher Geschwindigkeit aus Richtung der
Landstraße L 495 kommend in Fahrtrichtung Brüggener Straße. Noch
auf der Fahrbahn kam es zur Kollision zwischen dem Pkw und der
11-Jährigen, die über die Motorhaube gegen die Windschutzscheibe
geschleudert wurde und mit schweren Verletzungen anschließend am
rechten Fahrbahnrand liegen blieb. Sie wurde in die Uniklinik
Köln eingeliefert.
    Ohne sich um die Verletzte zu kümmern, setzte der
Unfallverursacher - unabhängigen Zeugenaussagen zufolge - mit
noch höherer Geschwindigkeit seine Fahrt in Richtung Eifelstraße
fort.
    Bei dem Unfallverursacherfahrzeug soll es sich um einen Pkw
Opel Kadett in weiß handeln. An dem Fahrzeug waren zur
Unfallzeit die amtlichen Kennzeichen BM - JV 404 montiert.
    Nach den bisherigen Ermittlungen waren diese Kennzeichen am
Samstag, dem 24. November 2001, von einem anderen Fahrzeug in
Kerpen-Brüggen abmontiert und entwendet worden.
    Bei dem flüchtigen Fahrzeugführer soll es sich um einen
jüngeren Mann handeln.

    Hinweise erbittet die Polizei in Kerpen unter Tel. 02237 / 97302 - 0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Stübner
Telefon: Tel: 02233/ 5242221

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: