Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Hürth Taxifahrer beraubt - Nachtrag - Phantomfoto

      Erftkreis (ots) - Wie mit Pressebericht vom 28.11.2001
mitgeteilt, wurde am Abend des 27.11.2001 ein Taxifahrer (64) in
Hürth Opfer eines Raubüberfalls.
    Gegen 23.30 Uhr hatte der 64-Jährige den späteren Täter am
Hauptbahnhof Köln als Fahrgast aufgenommen; die Fahrt sollte
nach Hürth gehen.
    Als das Fahrzeug gegen 23.55 Uhr in Hürth an einem
geschlossenen Bahnübergang auf der Rodenkirchener Straße /
Hans-Böckler-Straße stand, drohte der bisher unbekannte Täter
mit einer Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld.
    Mit der Beute flüchtete der Mann anschließend über die
geschlossenen Bahnschranken in Richtung Hans-Böckler-Straße.
    Von dem Täter, der als ca. 25-jährig, etwa 170 bis 175 cm
groß, schlank und gepflegt beschrieben wird, konnte
zwischenzeitlich das beigefügte Phantomfoto erstellt werden.

In diesem Zusammenhang fragt die Polizei:

    Wer kann Hinweise auf die Identität des bisher Unbekannten geben?

    Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 21, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: