Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Tatverdächtiger nach Wohnungseinbrüchen ermittelt - Alpen/Bocholt/Rhein-Erft-Kreis

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Pressestelle der Polizei in Wesel gibt mit dieser Pressemeldung nachfolgendes Ermittlungsergebnis bekannt.

Am 20.09.2014 gegen 22.30 Uhr hörte ein 55-jähriger Alpener laute Geräusche aus dem Erdgeschoss eines Hauses an der Weseler Straße. Als er nachschaute, sah er einen Unbekannten, der zu Fuß in Richtung der Kreuzung Grünthal flüchtete. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief zunächst erfolglos.

Die Kriminalpolizei, die sofort die Ermittlungen am Tatort aufgenommen hatte, sicherte umfangreich Spuren, deren Auswertung jetzt den Tatverdacht gegen einen 31 Jahre alten Mann aus Algerien ergab. Der 31-Jährige hat keinen festen Wohnsitz und ist zurzeit noch flüchtig.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass der Algerier ebenfalls tatverdächtig ist, einen Wohnungseinbruchsdiebstahl in Bocholt an der Leipziger Straße begangen zu haben. Des Weiteren hinterließ er Spuren bei einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in Erftstadt an der Bahnhofstraße.

Presseanfragen richten sie bitte an die Pressestelle der Kreispolizeibehörde in Wesel unter Telefon 0281 - 107-1050. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: