Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zusammenstoß auf dem Fußgängerüberweg - Frechen

Presse

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Eine Schülerin stürzte in Folge eines Zusammenstoßes mit einem Pkw und verletzte sich leicht. Die Polizei sucht Zeugen für den Unfall.

Die Zwölfjährige ging am Montag (10. November) um 16:10 Uhr auf dem Gehweg der Dr.-Tusch-Straße in Richtung Freiheitsring. Am Kreisverkehr wollte sie den Fußgängerüberweg nutzen, als sich aus Richtung Alte Straße ein Pkw näherte. Nach Angaben der Schülerin nahm sie Blickkontakt mit dem Fahrer auf und betrat den Überweg. Sie ging davon aus, dass der Fahrer warten würde. Er fuhr jedoch weiter und streifte sie leicht mit der Fahrzeugseite. Das Mädchen stürzte und verletzte sich leicht. Der Pkw fuhr in Richtung Lindenstraße weiter.

Durch die Aussage der Geschädigten konnte die Polizei den Halter des Unfallfahrzeugs ermitteln. Er wurde aufgesucht. Der Fahrer nahm nach eigener Aussage an, dass das Mädchen unverletzt war. Daher sei er weitergefahren. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat, Telefon 02233/52-0, zu wenden.

Die Polizei weist darauf hin, dass an einem Unfall beteiligte Fahrer gesetzlich verpflichtet sind, sofort anzuhalten und Hilfe zu leisten. Bei Unfällen mit Kindern ist es selbstverständlich, die Erziehungsberechtigen oder die Polizei einzubeziehen. (ha/pw)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: