Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Verkehrsunfall-Statistik der Kreispolizeibehörde Bergheim für das erste Halbjahr 2001

      Erftkreis (ots) - In der ersten Jahreshälfte 2001
ereigneten sich im Erftkreis 5.225 Verkehrsunfälle. Im Vergleich
zum Vorjahr ist das ein leichter Rückgang um -84-
Verkehrsunfälle oder 1,58 Prozentpunkte.
    Der Rückgang der Verunglücktenzahlen fällt deutlich
positiver aus. Im Vergleich zum Vorjahr verunglückten im
Erftkreis im ersten Halbjahr 2001 -922- Verkehrsteilnehmer im
Straßenverkehr. Das sind -83- Personen weniger als im Vorjahr.
    Auffällig bei dieser Entwicklung: In diesem Jahr ist ein
Rückgang der Verunglücktenzahlen nicht nur bei den
Verkehrsunfällen mit schweren Folgen zu verzeichnen: Hier stehen
-109- Schwerverletzten im ersten Halbjahr 2001 -154-
Schwerverletzte in der ersten Jahreshälfte 2000 gegenüber. Auch
die Zahl der Leichtverletzten fällt mit -808- gegenüber -846- im
Vorjahr erstmals deutlich geringer aus.
    Die Zahl der Unfalltoten ist mit -5- gegenüber dem Vorjahr
gleich geblieben.

    Bei 1.093 Verkehrsunfällen - oder bei annähernd jedem fünften Unfall - flüchtete ein Unfallbeteiligter vom Unfallort. Mit 52,57 Prozentpunkten konnten mehr als die Hälfte aller Unfallfluchten aufgeklärt werden.

    Hauptunfallursachen sind wie im Vorjahr «Fehler des Fahrzeugführers beim Abbiegen» sowie Vorfahrtsverletzungen. Und obwohl Verkehrsunfälle wegen Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit bzw. nicht angepaßter Geschwindigkeit gegenüber dem Vorjahr um nahezu ein Viertel zurückgegangen sind, dominieren sie zusammen mit den vorgenannten Unfallursachen weiterhin das Unfallgeschehen.

    So wurden denn auch im ersten Halbjahr 2001 insgesamt 61.875 Verkehrsteilnehmer bei Geschwindigkeitskontrollen mit Radar- oder Lasergerät erfasst. Bei jedem zehnten von ihnen musste dabei wegen Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit eine Anzeige gefertigt oder ein Verwarnungsgeld erhoben werden.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Stübner
Telefon: Tel: 02233/ 5242221

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: