Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Räuber flüchtete - Frechen

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - 78-jährige Fußgängerin befand sich nach der Tat in der Obhut eines Arztes.

Das spätere Opfer ging am Dienstagabend (25. Februar) gegen 18:00 Uhr auf dem Fußweg der Straße Hasenweide in Richtung Bartmannstraße. Ein Mann lief von hinten auf die Frau zu, entriss ihr die Tragetasche und flüchtete in Richtung Klarengrundstraße. Sie schrie um Hilfe.

Der Täter durchwühlte die Tasche und warf sie zwei Häuser weiter auf das dortige Grundstück. Offenbar hatte er es auf die Geldbörse abgesehen.

Ein 49-jähriger Zeuge bemerkte den ihm entgegenkommenden, laufenden Mann und traf im nächsten Moment auf die 78-Jährige. Sie schilderte ihm das Tatgeschehen. Er nahm die Frau in seine Obhut und informierte die Polizei. Eine Absuche mit einem Polizeihund erbrachte kein Ergebnis.

Die Polizei sucht einen etwa 20 Jahre alten Mann, der circa 180 Zentimeter und von schlanker Statur war. Er trug ein rotes Kapuzenshirt und eine schwarze (Leder-) Jacke darüber. Der 20-Jährige hatte dunkles Haar und dunkle Augen.

Das Kriminalkommissariat 22 in Kerpen nimmt Hinweise von Zeugen unter Telefon 02233 52-0 entgegen. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: