Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Tankbetrug verhindert - Brühl

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - 30-jährige Zeugin stellte sich dem Täter selbstbewusst in den Weg.

Die Zeugin betankte am frühen Donnerstagmorgen (06. Februar, 03:05 Uhr) ihren Firmenwagen an der Tankstelle auf der Kölnstraße. Ein Motorroller fuhr auf das Gelände und der Fahrer betankte sein Gefährt, sowie einen mitgebrachten Kanister. Anschließend stellte der Mann den Kanister auf das Trittbrett, stieg auf und wollte den Roller starten. Das misslang und die Zeugin stellte sich dem Fahrzeug in den Weg. Die 30-Jährige forderte den Mann auf, mit ihr zum Nachschalter zu gehen und dort den Sprit zu bezahlen.

An der Kasse legte er der 55-jährigen Angestellten der Tankstelle kein Bargeld, sondern nur seinen Personalausweis vor. Anschließend telefonierte der 21-Jährige offenbar mit einem Bekannten, um die geforderte Summe beizubringen. Die 55-Jährige informierte die Polizei, worauf der 21-Jährige die Tankstelle verließ.

Die Beamten stellten den Flüchtigen auf der Renault-Nissan-Straße. Er hatte sich nach eigenen Angaben zwischenzeitlich Bargeld besorgt. Damit beglich er wenige Minuten später die noch offene Rechnung an der Tankstelle in Begleitung der Beamten.

Am Motorroller war kein Kennzeichen angebracht und der 21-Jährige konnte keine Fahrerlaubnis aushändigen. Er stand zu allem Überfluss deutlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 0,4 Promille. Der Drogentest verlief ebenfalls positiv.

Nach der Blutprobenentnahme fertigten die Beamten Anzeigen und entließen den 21-jährigen Brühler. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: