Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Räuber schlugen Opfer - Brühl

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Tätergruppe griff drei Jungendliche an und forderte Wertsachen.

Am Montagnachmittag (20. Januar) befanden sich drei 14-Jährige um 14:00 Uhr auf dem Nord-Süd-Weg in Brühl. Sie trafen an der KVB-Haltestelle Brühl - Mitte auf eine Gruppe Jugendlicher, die auf einer Parkbank saßen und mit einer Wasserpfeife rauchten.

Zwei aus der Gruppe hielten die 14-Jährigen auf und forderten Bargeld. Zugleich wurden die 14-Jährigen geohrfeigt. Die Drei liefen in Richtung der KVB-Haltestelle Brühl - Nord davon, wurden jedoch von den Tätern verfolgt und eingeholt. Ein 14-Jähriger wurde wiederholt geohrfeigt. Er stürzte zu Boden. Wieder auf den Beinen, gelang den Opfern die Flucht und sie informierten die Polizei.

Die beiden Täter waren 16-17 Jahre alt, circa 180 Zentimeter groß und von schlanker Statur. Sie sprachen akzentfreies Deutsch. Bekleidet war der Eine mit einer hellgrau/schwarz-gestreiften Jacke und einer Baseballkappe mit rundem Emblem. Der Andere trug kurze, schwarze Haare und einen Dreitagebart. Er war mit einer schwarzen Hose und einer schwarzen Jacke bekleidet.

Die Beamten fertigten eine Anzeige wegen versuchten Raubes.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 23 in Brühl telefonisch unter Telefon 02233 52-0 in Verbindung zu setzen. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: